Hauptinhalt der Seite anspringen
Öffnet das Mobile Menü

Umleitungen

für Radfahrer und Wanderer in der Krummhörn

Aufgrund von Bauarbeiten, Veranstaltungen oder schlechter Wegführung können auf einigen Streckenabschnitten in der Ferienregion Krummhörn-Greetsiel Sperrungen oder Umleitungen aufgebaut sein. Eine Übersicht zu aktuellen Umleitungen, Änderungen oder Sperrungen finden Sie hier:


Straßensperrung Landesstraße 3

Auf der Landesstraße 3 zwischen Canum und Groß Midlum ist ab Mitte Juli 2021 mit Behinderungen zu rechnen. Grund sind Bauarbeiten am Radweg. Hierauf wies die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Aurich hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, wird der schadhafte Radwegasphalt gefräst und anschließend vollflächig eine neue Asphaltdecke aufgebracht. Die Arbeiten müssen aus Arbeitsschutzgründen unter Vollsperrung der Emder Landstraße und Freepsumer Landstraße durchgeführt werden.Der Verkehr wird für die Dauer der Vollsperrung über die Kreisstraßen (Cirkwehrum, Uttum und Jennelt) umgeleitet.Die Bauarbeiten werden voraussichtlich drei bis vier Wochen andauern. Die Baukosten belaufen sich auf 240.000 Euro und werden vom Land Niedersachsen getragen.

Die Landesbehörde bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.


Deichbaustelle Hamswehrum-Manslagt

Aufgrund der aktuellen Deichbaustelle ist der Radweg zwischen Hamswehrum (Leeshaus) und Manslagt (Nienhof) gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Dörfer Hamswehrum, Groothusen und Manslagt.

Eine Übersichtskarte der empfohlenen Umleitung hönnen Sie hier herunterladen.

Weiterhin können Sie die Umleitung bei unserem Partner Outdooractive aufrufen.

(Stand: April 2021)


Geänderte Wegeführung am Störtebekerdeich

Vorübergehende Umleitung zwischen Greetsiel und Norden für die ungestörte Rast von Meeresgänsen ab dem 01. April 2021.

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Stand: 23. März 2021)


Umbau Knotenpunktsystem

Aktuell wird das Knotenpunktsystem der Gemeinde Krummhörn umgebaut. Daher kann es auf einzelnen Abschnitten zu Lücken oder falschen Streckenführungen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis!

(Stand: 16. Februar 2021)