Hauptinhalt der Seite anspringen

Andreas-Kirche

Norden Norddeich

Nördlich der Ludgerikirche erhebt sich ein 150-190 m großer Hügel, auf dem sich der Alte Friedhof befindet. Hier hat die in der 2. Hälfte des 12. Jh. erbaute Andreas-Kirche gestanden. Sie erhob sich in unmittelbarer Nachbarschaft der im 13. Jh. erbauten Ludgerikirche, bis sie ab 1531 in Verfall geriet und bis 1756 ganz beseitigt war. Bohrungen haben ergeben, dass ein älterer Kernhügel aus Heidesoden in der Mitte des Kirchhügels bestand, der wohl der Standort einer hölzernen Vorgängerkirche gewesen sein könnte. Dieser Hügel wurde dann mit humosem Sand erweitert, um darauf das neue Kirchengebäude zu errichten. Im Westen des Hügels wurde das 12 mal 10 m umfassende Fundament des ehemaligen Westturmes erbohrt. Ein weiterer Fundamentstreifen könnte zur Westwand der Kirche gehört haben. Mehr Fundamente wurden nicht gefunden, denn die sehr dichte Belegung des Friedhofes hat die archäologische Substanz sehr reduziert. Die Andreas-Kirche lässt sich aus Zeichnungen der Ruine im 16. Jh. als dreischiffige Pfeilerbasilika mit gewölbtem Querhaus und quadratischem Chor rekonstruieren. Inklusive ihres Westturmes war sie 65 m lang, das Langhaus war 22 m breit.

Kontakt

Andreas-Kirche

Am Markt
26506 Norden Norddeich
Deutschland

Und wo in Norden Norddeich genau?