Was fragt der Gast

„Warum heißt die Krummhörn eigentlich Krummhörn?“

Die Krummhörn trägt ihren Namen, wegen ihrer geographischen Lage. Unsere „Krummhörn“ stammt aus dem Plattdeutschen und bedeutet so viel wie „krumme Ecke“  – ein Blick auf die Landkarte zeigt unverkennbar, dass der südwestliche Zipfel der ostfriesischen Halbinsel deutlich hervor sticht und einer Ecke ähnlich, nach Südwesten ragt. Wobei das plattdeutsche Wort „Hörn“ darüber hinaus auch „Kap“, „Gebiet“ oder „Gegend“ bedeuten kann. (Quelle: Bildband „Die Krummhörn“, Ostfrieslands Charakterkopf“).

Wenn Sie mehr über die Krummhörn erfahren möchten, haben Sie bei uns dazu die Gelegenheit. Wir veranstalten in der Saison regelmäßig Gästebegrüßungsabende, Busexkursionen und Ortsführungen. Bei allen Veranstaltungen werden Sie vieles über unsere einmalige „Krummhörn“ mit seinen 19 Warfendörfern und dem malerischen Fischerort Greetsiel erfahren. Unsere Region ist so einzigartig, das es sich auch lohnt, an allen Veranstaltungen teilzunehmen, um Land und Leute hautnah kennen zulernen.

Die Termine entnehmen Sie bitte unserem Veranstaltungskalender „Tipps und Termine“. Schauen Sie auch auf unsere Internet Seite www.greetsiel.de

Außerdem haben wir ein umfangreiches Sortiment an Bücher und Kartenmaterial in unserem Verkauf. Ideal ist das Buch „Die Krummhörn“, um alles über unsere „Krummhörn“ zu entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.