Menü
Danke für Ihre Empfehlung!

Touristisches Leitbild

Der Aufsichtsrat der Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel beauftragte 2014 Herrn Prof. Dr. Schmoll von der Jade Hochschule in Wilhelmshaven ein touristisches Leitbild für die Gemeinde Krummhörn zu erarbeiten.

In einer öffentlichen Auftaktveranstaltung am 09.05.2014 wurde dazu die methodische Vorgehensweise von Prof. Dr. Schmoll vorgestellt und alle Interessierten wurden aufgerufen, sich aktiv an diesem Leitbildprozess zu beteiligen. Dazu wurden 6 Arbeitsgruppen mit Teilnehmer aus der Bevölkerung zu besonderen Themenschwerpunkten eingerichtet.

Die Teilnahme an diesen Arbeitsgruppen war im Rahmen des gesamten Leitbildprozesses jederzeit möglich.

Am 28.9.2015 wurden im Rahmen eines öffentlichen Hearings die Projektideen der 6 Arbeitsgruppen erstmals in einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt, um die Ergebnisse mit allen Interessierten zu diskutieren und ggfs zu ergänzen.

Am Montag, 25.4.2016 wurde dann das fertige touristische Leitbild durch Prof Dr. Schmoll dem Aufsichtsrat und der Gesellschafterversammlung der Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel, unter Anwesenheit der Sprecher der Arbeitsgruppen die am touristischen Leitbild beteiligt waren sowie der örtlichen Presse, vorgestellt.

Leitbild- Innovationsmanager Simon Willms

Um die zahlreichen ausgearbeiteten Maßnahmen des Touristischen Leitbilds der Ferienregion Krummhörn - Greetsiel zentral steuern und koordinieren zu können schrieb die Touristik GmbH Krummhörn - Greetsiel eine Stelle mit dem Titel "Leitbild Innovationsmanager" aus. Herr Simon Willms wurde als der geeignete Mitarbeiter für diese Stelle ausgewählt und arbeitet aktuell aktiv mit den 6 Arbeitsgruppen an der Umsetzung der vielen umfangreichen Projekte.

 

 

 

Simon Willms steht Ihnen bei Fragen zum Touristischen Leitbild selbstverständlich gerne unter den folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

Tel.: 04926 918823

E-Mail: simon.willms@greetsiel.de

Vorstellung der 6 Themengebiete im Touristischen Leitbild

Gastgewerbe und Handel

Im Workshop über "Gastronomie & Handel" haben sich die Teilnehmer über die Erweiterung des Angebotes an einheimischen Kulinaritäten gemacht. Außerdem ging es um die Reaktivierung der Gastronomie in allen Dörfern der Krummhörn sowie die Einführung von Aktionswochen bzw. -wochenenden, bei denen beispielsweise Plattdeutsch-Kurse für Zugezogene und Gäste angeboten werden sowie geführte Boßeltouren mit Verpflegung.

Infrastruktur, Verkehr & Mobilität

Der Workshop für die "Infrastruktur, Mobilität & Verkehr" hat sich Gedanken nur Nutzung von nicht mehr genutzten Gulfhöfen gemacht. Diese könnte man zu Indoor-Spielplätzen umfunktionieren lassen oder die Scheune als Veranstaltungsort nutzen. Außerdem ging es um den Ausbau der Beschilderung von Radwegen in der Krummhörn. Zudem sollen Pünten baulich verbessert werden und besser beschildert werden. In Sachen Verkehr ging es um die Verbesserung der ÖPNV-Vernetzung zwischen den Dörfern. Die Busverbindung soll nicht mehr durch Schulferien beschränkt werden. Die Zufahrt für Busse zum Pilsumer Leuchtturm soll bis zum Schafsgitter ermöglicht werden, um somit älteren oder behinderten Gästen vom Bus aus eine Aussicht auf die Nordsee zu bieten. Am Deich sollen zudem auch Notfallpositionsschilder aufgestellt werden, um im Notfall eine bessere Ortung möglich zu machen. Die Ruhemöglichkeiten sollen in Form von Bänken sowohl am Deich als auch in den Dörfern erweitert werden.

Kultur & regionale Identität

Der Workshop der Kultur & regionaler Identität hat sich mit der Einführung von Radfahrrouten zur Besichtigung von unseren wichtigen Sehenswürdigkeiten wie den Leuchttürmen, Burgen usw. Gedanken gemacht. Außerdem kamen Ideen zu historischen Ortsführungen in jedem Dorf, welche eventuell mit einer Radtour verbunden sind. Eine weitere Idee war die, dass man einen handlichen Reiseführer rund mit dem Thema Kultur erstellen könnte. In Betracht gezogen wurde auch die Programmierung einer App für den Reiseführer. Ein wichtiger Bestandteil des Workshops war zudem die plattdeutsche Sprache. Die Idee dahinter war, die Einheimischen mehr zum Platt sprechen zu animieren sowie Zugezogenen und Gästen kleine Plattdeutsch-Kurse anzubieten. Um die Kultur weiter lebendig zu halten, kam die Idee von Teeseminaren zustande, die regelmäßig stattfinden sollen um eventuell zusammen mit dem Plattdeutsch-Projekt die Kultur sowie die Sprache näherbringen soll.

Natur & Nutzung der natürlichen Ressourcen

Der Workshop mit dem Thema "Natur & Nutzung der natürlichen Ressourcen" hat sich Gedanken um den Trockenstrand in Upleward gemacht. Das Projekt "Buten un Binnen" befasst sich mit der Sanierung und Anpassung des Trockenstrandes, sowie mit dessen Modernisierung. Die Atmosphäre soll "attraktiver" gestaltet werden und es sollen Unterstellmöglichkeiten und Lokalitäten geboten werden. Bei dem Projekt "Wasserstand" geht es um die Idee, eine Gezeiten-Uhr an einem zentralen Ort in Greetsiel aufzustellen, damit sich interessierte Besucher ein Bild der aktuellen Gezeiten zu machen. Der Neubau einer Jugendherberge mit Schwerpunkt Natur und Umwelt ist ebenfalls eine Idee.

Sport, Bewegung & Gesundheit

Der Workshop für "Gesundheit & Sport" hat Ideen zu den Themen Radtourismus, Wassersport und Gesundheitstourismus gemacht, so sollen beispielsweise die Radwege vollständig saniert werden und es sollen mehr Übernachtungsmöglichkeiten für Radfahrer für 1 Nacht geschaffen werden. In Sachen Wassersport gab es Ideen zu einem Wassersportzentrum, beispielsweise zum Erlernen von Segeln. Als Standort würden sich beide Seiten des Hafens anbieten. In Sachen Gesundheitstourismus sollen Angebote für Entschleunigung, Stressbewältigung usw. geschaffen werden und die Barrierefreiheit erweitert werden, um Reisen für jedermann anbieten zu können.

Wirtschaftsfaktor, Management & Marketing

Die Gruppe, die sich mit "Wirtschaft, Management & Marketing" beschäftigt hat, konnte sich darauf einigen, die Marke Greetsiel stärker mit der Krummhörn zu verbinden. Aus Sicht des Marketings soll ein Logo für regionale Produkte der Krummhörn erstellt werden. Es sollen Weiterbildungen für Vermieter, Gastronomen & co. gegeben sein. Zudem sollen in allen Dörfern der Krummhörn Wohnmobilstellplätze geschaffen werden.

Bachelorarbeiten zum Thema Gesundheitstourismus in der Gemeinde Krummhörn

Gesundheitstourismus ist in unserem touristischen Leitbild ein wichtiges Thema! In Zusammenarbeit mit der Jadehochschule in Wilhelmshaven hat die Touristik GmbH Krummhörn - Greetsiel das Themengebiet "Gesundheitstourismus" in drei aufeinanderfolgenden Bachelorarbeiten beleuchten lassen. Die fertigen Bachelorarbeiten finden Sie hier:

1. Gesundheitstourismus in der Gemeinde Krummhörn – Eine kritische Analyse des regionalen Potentials

Das wird Sie sicher auch interessieren

Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region