Menü
Danke für Ihre Empfehlung!

Englischer Landschaftsgarten - Schlosspark Lütetsburg

Vorbei an ehemaligen Barockpaterres mit Kanälen und Alleen rund um das Wasserschloss geht es zur Einstimmung durch die Maronen-Allee, dem Philosophenweg und dann in den englischen Landschaftsgarten von 1790, einen der besten frühromantischen Englischen Gärten in Deutschland. Der Lütetsburger Park gilt in Europa als ästhetisch und ideologisch hochrangige private Gartenschöpfung. Das Jahr über erlebt man auf den schwingenden Wegen eine dichte Abfolge von harmonischen Landschaftsbildern mit Wiesen, Bächen, Seen, weißen Brückenund nordisch wirkenden Gebäuden. Botaniker entdecken eine Sammlung von über 150 fremdländischen Gehölzen. Verbinden Sie Ihren Parkbesuch mit einem Kaffee im Schlosscafé - oder stöbern Sie nach Devotionalien, Schönem und Raritäten im neuen Parkshop!

 

Der Park ist ganzjährig geöffnet:

Mai - September: 8:00 - 21:00 Uhr

Oktober - April: 10:00 - 17:00 Uhr

Eintrittspreis: 2,00 €

Die gesamte Parkanlage ist Rollstuhlfahrer geeignet!

Lost Garden - Burg Berum

Die barocke Tordurchfahrt in der Vorburg öffnet den Blick zu einem kleinen Wandelgarten in englischer Manier. Es geht über Wall und Graben, Reste der befestigten Wasserburg, rauf und runter, über den im Relief schwingenden alten Schlosshof, über kleine Stege vorbei an Bächen, Teichen und uralten Bäumen, quer durch den Obstgarten. Man spürt die ehemaligen Gartenelemente heute im Sinne eines Lost Garden. Im ehemaligen Gefängnishof des Amtes Berum hat die Besitzerin einen sehr persönlichen New Cottage Garden angelegt. In diesem Mauergarten entdecken wir in den formalen buchsgefassten Beeten Kräuter, Stauden, Rosen & teils exotische Gehölze.

Eintrittspreis: 2,00 €

Führungen nach Anmeldung

Dauer: 1 Stunde

Gruppen ab 6 Personen: 30,00 € jede weitere Person: 3,50 €

Lost Garden - Osterburg Groothusen

Das Eintauchen in die Osterburg mit ihren seit dem Mittelalter entwickelten Steinhäusern, geschützt durch Burggraben und üppiger Steinbrücke, erzählt die Geschichte ostfriesischer Häuptlinge und Kaufleute. Beim Wandeln rund um die Wasserburg trifft man auf die barocke Lindenallee mit dem Flötenspieler als Point de vue, einem der eindrucksvollsten Philosophenwege im Nordwesten. In dem beidseitigen waldartigen Hain entdeckt man die Spuren eines romantischen Landschaftsparks im englischen Stil ab 1794. Das ehemalige Barockparterre im Eschenwald ist wieder erkennbar, rund um die barocke Skulptur der Rest des Spiegelteichs. Also Lost Garden.

 

Der Park ist ganzjährig geöffnet.

Eintrittspreis 2,00 € p. P. an der Gartenkasse.

Nach Anmeldung für Gruppen ab 20 Personen Teezeremonie/Kaffeetafel mit selbstgebackenem Kuchen im Burgcafé Osterburg Schatthaus für 6,50 € p. P.

Historimus Garten - Fresenhaus Loppersum

Mitten im historischen Ortskern steht das Landhaus im neogotischen Stil von 1859. Die Wiesen des ehemaligen Schlingergartens umgeben die Villa, von alten Bäumen überstanden. Vom Teehaus aus, auch als Taubenhaus genutzt, hat man einen meditativen Blick in eine Lindenallee, die im 19. Jh. als Philosophenweg zum Diskutieren, Nichtstun und zum Lustwandeln gepflanzt wurde.

Dieser Garten ist nur mit einer gebuchten Führung über die Touristik GmbH Krummhörn-Greetsiel zu besuchen, unter Telefon: (0 49 23) 91 61-53.

New Cottage Garden - Anke de Vries Südarle

Mitten in der flachen Moorlandschaft am Rande des `Ewigen Meeres´ liegt der 1,5 ha große, ländliche Garten, in drei Themen gegliedert. Beim Rundgang erlebt man landschaftliche Partien mit Teich und Englischem Berg (Bühne), eine Allee und ein Birkenwäldchen mit energiereichem Meditationsort. In einem als Pleasureground angelegten Areal mit Blick in die weite Wiesenlandschaft dominieren Stauden. Der Staudengarten am Haus ist schwingend angelegt, der formale Nutzgarten dagegen ist mit Buchsbaum eingefasst. Ein Knotengarten und eine Kräuterspirale sind neuere Elemente der Anlage.

Eintrittspreis: 2,00 €.

Besichtigung nur nach telefonischer Anmeldung.

 

Telefon: (0 49 36) 18 62

 

 

New Cottage Garden - Frauke Kummer, Uttum

Der natürliche Bauerngarten ist in Themen kontrastreich gegliedert. Über Fraukes Slingerpatt betritt man das große Rasenrondell mit einer mächtigen Schwarzpappel. Hausbegleitend sind Bögen und Pavillons mit Ramblerrosen zum Sitzen und Verweilen angelegt. Entlang des Mixed Border, den Gartenteichen und dem blauen Beet kommt man zum rund angelegten Parterre mit Gemüse- und Kräuterbeeten aber auch farblich abgestimmten Stauden und Pfingstrosen. Das neu angelegte Gräserbeeet im Kiesbett hat sich im Herbst und Winter schon dekorativ gezeigt. Den formalen Gartenbereich betritt man durch ein schmiedeeisernes Gartentor, einem Kiesweg und einem seitlichen Staudenbeet, in gelbgrün gehalten. Über die Gartenmauer gibt es kontrastreiche Ausblicke in die weite Marschenlandschaft. Bewachsene Lauben, Totholzhecken und eine Trockenmauer bieten Vögeln, Kleintieren und Insekten einen Lebensraum.

Besichtigung, auch Gruppen nach telefonischer Anmeldung, Eintritt 2,00 €

Auf Wunsch auch Tee/Kaffee und Kuchen für 4,50 €

Öffnungszeiten von Mai - Oktober. Um telefonische Anmeldung wird gebeten.

 

Telefon: (0 49 23) 14 00

 

 

New Cottage Garden - Ingrid Albers, Groß Midlum

Im Dorfkern beim Haus der ehemaligen Schmiede sind drei verwunschene Lebensgärten entstanden. Man muss sie durchschreiten. Am Haus liegt der schwingende Staudengarten. Auf schmalen Pfaden erlebt man Stauden, Gräser, Rosen und blühende Ziersträucher. Die Sitzplätze sind dem familiären Tagesrythmus angepaßt - Betrachten, Meditieren, Kommunizieren. Im alten Obstgarten ist eine stattliche Rosensammlung und auf dem ehemaligen Gärtnereiareal liegt der Pleasureground, der besondere Garten.

Geöffnet von Ostern bis zum Ende der Herbstferien.

Anmeldung erforderlich.

Eintritt pro Person 3,00 €.

Telefon: (0 49 25) 12 23

New Cottage Garden - Knospe, Wiesens

Der große Sammlergarten liegt in der mit Wallhecken dicht gegliederten Geestlandschaft am äußersten Rand der Bauerschaft Wiesens. Der Vorgarten zeigt die formalen Elemente der traditionellen ländlichen Gärten Ostfrieslands. Hinter dem Landhaus erschließen sich die zahlreichen Themen-Quartiere mit Stauden, jeweils akzentuiert von besonderen Sträucherarten wie Cornus kousa, Gingko, Hortensien, Camelien oder Catalpa. Es folgen nacheinander Teichgarten mit Moorbeetpflanzen, Alpinum in vielfältigen Reliefstrukturen, Laubengang mit Clematis und Rosensorten, Stauden-Rosenrabatte in rosa und lila, italienischer Garten, Heckengärten in weiß und blau, Birkenwall mit Hosta sowie Philosophenweg aus geschnittenen Kugel-Catalpa mit Christrose.

Besichtigung für Gruppen jederzeit nach telefonischer Anmeldung.

Eintritt 3,00 €. Auf Wunsch Kaffee und Kuchen.

New Cottage Garden, Felizita Söbbeke, Norden - Neuwesteel

Das alte Gulfhaus an der Leybucht ist umgeben von traditionellen Gartenthemen eines Architekturgartens, den die Besitzerin wegen der nahen Lage am Seedeich als "Salzwindgarten" bezeichnet. Auf 5.000 qm reiht sich Gartenzimmer an Gartenzimmer, eingehegt mit Baumhecken, Wällen und Formschnitthecken. Durchblicke in die weite Wiesenlandschaft vergrößern den Gartenblick und bilden den Kontrast zur Architektur des Gartens, das letztendlich das Gartenerlebnis schafft. Kleine Plätze und Wege aus traditionellem Klinkerpflaster erschließen die Gartenzimmer. Laubengänge mit Rosen, Clematis, Glyzinien und Spalierlinden begünstigen philosophische Gedanken. Über das Jahr verteilen sich gezielt und großzügig Blüheffekte, mal überwältigende Frühjahrsblüher, mal Rosen, mal buntes Herbstlaub und Hortensien, mal nur die Architekturformen.

Besichtigung für Gruppen auf Anmeldung.

Künstlergarten - Gudrun Greeven, Loquard

Im alten Cottage von 1768 am Kirchenrund ist heute die inzwischen bekannte friesische Fliesenmanufaktur. Im atriumartig von kleinen Häusern und der Werkstatt umgebene Geviert liegt der sehr persönliche Blumen- und Gemüsegarten Ludje`s Tuuntje. Farblich fein abgestimmt erlebt man beim Gang durch die schmalen schlingernden Pfade Stauden, Rosen, Kräuter und Spontanvegetation. Die Brennesseln werden für die Düngejauche gebraucht. Kleine formale Gemüsebeete bilden einen erlebnisreichen Kontrast zur überbordenden Blütenfülle, Ton-in-Ton, eben ein Malergarten.

Um telefonische Anmeldung wird gebeten.

Telefon: (0 49 27) 13 23

Künstlergarten - Elke Kirchhof, Grimersum

In den Emsmarschen liegt auf einer Warft nahe der alten Kirche und eines typischen Gulfhofes der 600 qm große Garten hinter dem 170 Jahre alten Landarbeiterhauses. Die Seidenmalerin und der Kunsthandwerker zeigen ihre Gestaltungskunst eindrücklich am geschnitzten Gartenzaun, an Pergola, Rankgerüst oder Garten-Accessoires. In den kleinen Garten-Quartieren auf mehreren Ebenen wachsen Gemüse, Kräuter, Beerenobst und Blumen. Schaut man in die Nachbargärten, dann blickt man in bäuerliche Blumengärten und auf den traditionellen Gemüseacker.

Rundgänge durch 2 Nachbargärten sind möglich.

Besichtigung für Gruppen auf Anmeldung.

Telefon: (0 49 20) 8 48 48 84

Künstlergarten - Monika Knospe, Hinte

Im kleinen 850 qm großen Wandelgarten hinter dem Siedlerhaus der Landgesellschaft von 1960 wurde 1975 mit einer Fülle von Gartenideen begonnen, sich mit einer Miniatur-Naturlandschaft zu umgeben. Inzwischen wandelt man durch Natur-Impressionen vorbei an kleinen Teichen und winzigen Wasserläufen, durch Schattenpartien und Sonnenquartieren, durch Jahreszeitengärten und einem kleinen Pinetum aus säulenartigen, skulpturalen und expressiv wachsenden Koniferen, als stünde man in Schluchten, Tälern oder im Kalksteingeröll. Vom Esszimmer im Wintergarten aus erlebt man den Lebensraum Garten und hat die Ahnung vom Paradies. Mit den Partien im Garten nimmt man Kontakt auf durch Blickbeziehungen zu Skulpturen - Puppen, Vögel, Fabeltiere, Schlangen, Kröten.

Besichtigung für Gruppen auf Anmeldung.

Telefon: (0 49 25) 82 96

Gartenkulturelle Einrichtungen - Baumschule Leezdorf und Gartencenter Schittenhelm

Seit Gründung der Baumschule Leezdorf 1959 haben sich nach und nach Teile der Kulturflächen zu Schauflächen in Gestalt einer parkartigen Anlage entwickelt. Gleich vorne liegt der Elfengarten mit altem und seltenem Baumbestand. Teile des Elfengartens haben sich zu einem Schattengarten mit Farnen und Halbschattenstauden entwickelt. Durch den Elfengarten schlängelt sich ein kleiner Bachlauf, nach japanischem Vorbild. Der neue Parkgarten (2012) mit Obstbäumen und Beerensträuchern überrascht mit Stauden, insbesondere mit Schmetterlingsstauden. Ein 4 m hoher Bambushain überrascht im Parkgarten. Der etwa 25.000 qm große Waldgarten ist eher naturbelassen, mit Staudengiganten im Wildwuchs. Er wird durch 800 m Wanderwege erschlossen.


Öffnungszeiten nach Jahreszeit, Info unter: www.gartencenter-schittenhelm.de

Floristik - Georgs - Damhusen, Uttum

Mit dem reichlichen Angebot der Natur kann man auf vielfältige Weise dekorieren. Sträuße, Gestecke, Kränze oder Pflanzgefäße, übers Jahr hinweg probieren wir alles mal aus. Jeder Kurs ist anders, passend zur jeweiligen Jahreszeit und immer unter fachkundiger Anleitung der Floristin.

Um Anmeldung wird gebeten.

Telefon: (0 49 23) 2 43

Danke für Ihre Empfehlung!
loading
  • Persönliche Beratung und Tipps vor Ort & zur Reiseplanung
  • Die beste Auswahl an Hotels und Ferienwohnungen persönlich getestet
  • Tipps von ausgesuchten Reiseexperten aus der Region